Sonderregelung für bestimmte Unternehmer

Für bestimmte Unternehmer hatte das Bundesfi­nanzministerium (BMF) bei der letzten Umsatzsteu­erer­höhung zum 1.4.1998 in einem Schreiben vom 10.2.1998 aus Vereinfachungsgründen Sonderregelungen zugelassen, die aller Voraussicht nach auch bei der anstehenden Erhöhung zum Tragen kommen werden. Nachfolgend sollen einige davon aufgezeigt werden.

 

 

•    Taxi- und Mietwagenunternehmer können demnach die Einnahmen aus der Nachtschicht vom 31.12.2006 zum 1.1.2007 für Beförderungen, die der Umsatzsteuer nach dem Regelsteuersatz unterliegen, dem bis zum 31.12.2006 geltenden allgemeinen Steuersatz von 16 % unterwerfen.

 

Dies gilt jedoch dann nicht, wenn Rechnungen ausgestellt werden, in denen die Umsatzsteuer nach dem ab 1.1.2007 geltenden allgemeinen Steuersatz von 19 % ausgewiesen wird.

 

 

•    Bewirtungsleistungen im Gastgewerbe (z. B. Abgabe von Speisen und Getränken zum Verzehr an Ort und Stelle, Tabakwarenlieferungen usw.), die der Umsatzsteuer nach dem Regelsteuersatz unterliegen und in der Silvesternacht vom 31.12.2006 zum 1.1.2007 in Gaststätten, Hotels und ähnlichen Betrieben ausgeführt werden, können der Umsatzsteuer nach dem bis zum 31.12.2006 geltenden allgemeinen Steuersatz von 16 % unterworfen werden. Diese Regelung gilt nicht für Beher­ber­gungen und die damit zusammenhängenden Leistungen.

 

 

•    Besteuerung der Umsätze von Handelsvertretern: Die Leistung des Handelsvertreters ist, sofern sich die Entgeltsvereinbarung nach den §§ 87 ff. HGB richtet, der Umsatzsteuer nach dem ab 1.1.2007 geltenden neuen Steuersatz von 19 % zu unterwerfen, wenn der vertretene Unternehmer (Auftraggeber) die Lieferung oder sonstige Leistung an den Kunden nach dem 31.12.2006 ausgeführt hat.

 

Eventuelle Änderungen, die nach Ausarbeitung dieses Informationsschreibens erfolgen, können erst in der nächsten Ausgabe berücksichtigt werden! Trotz gewissenhafter Bearbeitung aller Beiträge kann eine Haftung für deren Inhalt nicht übernommen werden.
Die Sozietät Einhausen stellt in diesen News verschiedenste Informationen zur Verfügung. Wir weisen Sie allerdings darauf hin, dass wir für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der hier angebotenen Informationen keine Gewähr übernehmen. Die von uns zur Verfügung gestellten Informationen ersetzen keine individuelle Steuerberatung und sind nicht Gegenstand eines Beratungsvertrages.
Alle Rechte an diesen News und dessen Inhalt liegen bei den Urhebern. Nutzer dürfen einzelne Inhalte in keiner Form einzeln oder kombiniert ohne Zustimmung der Berechtigten gewerblich nutzen.