Sie befinden sich hier: Informationen / Reisekosten ab 2008 / Übernachtungskosten

Übernachtungskosten

Entstehen Ihnen Übernachtungskosten, so sind diese ebenfalls als Reisekosten abzugsfähig.

 

Hier müssen Sie aber folgendes beachten.

 

Der Aufwand für ein Hotel muss durch Belege nachgewiesen werden. Auch für Einsätze jenseits der Grenze gibt es für Übernachtungskosten keine Pauschalen mehr. Ausnahmsweise können sie geschätzt werden, wenn sie dem Grunde nach zweifelsfrei entstanden sind. Aus den Hotelrechnungen müssen Sie jedoch die Kosten des Frühstücks sowie für das Mittag- und Abendessen herausrechnen.

 

Wird dies nicht separat ausgewiesen, sind pro Nacht im Inland wie folgt abzuziehen:

 

a) für ein Frühstück um 20% und

b) für Mittag- und Abendessen um jeweils 40%

 

des maßgebende Pauschbetrags für Verpflegungsmehraufwendungen bei einer Auswärtstätigkeit mit einer Abwesenheitsdauer von mindestens 24 Stunden.

 

Für die Erstattung durch den Arbeitgeber ist folgende Besonderheit zu beachten:

 

Der steuerfreie Arbeitgeberersatz ist aber weiterhin sowohl bei Inlands- als auch bei Auslandsübernachtung mit Pauschbeträgen oder über einen Einzelnachweis möglich. Werden die Übernachtungskosten durch Vorlage einer einheitlichen Hotelrechnung für die Übernachtung inkl. Frühstück nachgewiesen, wird bei Inlandsübernachtungen ein pauschaler Betrag von 4,80 € (bisher 4,50 €) als Frühstücksanteil abgezogen.

 

 

Eventuelle Änderungen, die nach Ausarbeitung dieses Informationsschreibens erfolgen, können erst in der nächsten Ausgabe berücksichtigt werden! Trotz gewissenhafter Bearbeitung aller Beiträge kann eine Haftung für deren Inhalt nicht übernommen werden.
Die Sozietät Einhausen stellt in diesen News verschiedenste Informationen zur Verfügung. Wir weisen Sie allerdings darauf hin, dass wir für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der hier angebotenen Informationen keine Gewähr übernehmen. Die von uns zur Verfügung gestellten Informationen ersetzen keine individuelle Steuerberatung und sind nicht Gegenstand eines Beratungsvertrages.
Alle Rechte an diesen News und dessen Inhalt liegen bei den Urhebern. Nutzer dürfen einzelne Inhalte in keiner Form einzeln oder kombiniert ohne Zustimmung der Berechtigten gewerblich nutzen.