Sie befinden sich hier: Informationen / Reisekosten ab 2008 / Allgemeines

Allgemeines

Das Reisekostenrecht ist ab dem Kalenderjahr einschneidend geändert worden. Bisher war zu unterscheiden zwischen einer Dienstreise, der Einsatzwechseltätigkeit und der Fahrtätigkeit. Dies wurde ab 2008 vereinheitlicht.

 

Worauf Sie sich nunmehr einstellen müssen, zeigt die vorliegende Arbeitshilfe

 

Zu den Reisekosten zählen die folgenden Kosten, wenn diese durch eine so gut wie ausschließlich beruflich veranlasste Auswärtstätigkeit des Arbeitnehmers entstehen:

 

a) Fahrtkosten

b) Verpflegungsmehraufwendungen

c) Übernachtungskosten

d) Reisenebenkosten

 

Eine Auswärtstätigkeit liegt dann bei Ihnen vor, wenn Sie als Arbeitnehmer vorübergehend außerhalb der Wohnung und an keiner regelmäßigen Arbeitsstätte beruflich tätig werden. Wichtigstes Kriterium ist hier also die regelmäßige Arbeitsstätte (siehe hierzu Punkt 2.).

 

Beispiel
Ein Arbeitnehmer A hat seine Wohnung und regelmäßige Arbeitsstätte im Ort B. A hat einen Arbeitsauftrag in C zu erledigen.

 

Lösung

Der Arbeitnehmer ist außerhalb seiner Wohnung und seiner regelmäßige Arbeitsstätte tätig geworden. Infolgedessen greifen bei ihm die Reisekostengrundsätze.

 

 


Eventuelle Änderungen, die nach Ausarbeitung dieses Informationsschreibens erfolgen, können erst in der nächsten Ausgabe berücksichtigt werden! Trotz gewissenhafter Bearbeitung aller Beiträge kann eine Haftung für deren Inhalt nicht übernommen werden.
Die Sozietät Einhausen stellt in diesen News verschiedenste Informationen zur Verfügung. Wir weisen Sie allerdings darauf hin, dass wir für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der hier angebotenen Informationen keine Gewähr übernehmen. Die von uns zur Verfügung gestellten Informationen ersetzen keine individuelle Steuerberatung und sind nicht Gegenstand eines Beratungsvertrages.
Alle Rechte an diesen News und dessen Inhalt liegen bei den Urhebern. Nutzer dürfen einzelne Inhalte in keiner Form einzeln oder kombiniert ohne Zustimmung der Berechtigten gewerblich nutzen.