Die digitale Außenprüfung – erhöhte Anforderungen an Unternehmer

Welche Dateiformate bzw. Datenträger werden von der Prüfsoftware der Finanzverwaltung akzeptiert?

Folgende Dateiformate werden von der aktuellen Version der Prüfsoftware IDEA problemlos gelesen und erfüllen damit die Voraussetzung der maschinellen Verwertbarkeit – sofern die zur Auswertung der Daten notwendigen Strukturinformationen gleichfalls in maschinell verwertbarer Form bereitgestellt werden und das Einlesen der Daten ohne Installation zusätzlicher Software über IDEA möglich ist:

  • ASCII feste Länge
  • ASCII Delimited (einschl. kommagetrennter Werte)
  • EBCDIC feste Länge
  • EBCDIC Dateien mit variabler Länge
  • Excel (auch ältere Versionen)
  • Access (auch ältere Versionen)
  • dBASE
  • Lotus 123
  • ASCII-Druckdateien (plus Info für Struktur und Datenelemente etc.)
  • Dateien von SAP/AIS
  • Konvertieren von AS/400-Datensatzbeschreibungen (FDF-Dateien erstellt von PC Support/400) in RDE-Datensatzbeschreibungen
  • Import durch ODBC-Schnittstelle


Nicht erkennbare Dateiformate müssen in lesbare Formate konvertiert werden.

Als Datenträger akzeptiert die Finanzverwaltung CD-ROMs und DVDs im ISO-Standard. Über diese Datenträger hinaus können bei der Datenträgerüberlassung auch Disketten verwendet werden, sofern diese das Dateisystem "MS-DOS" oder "FAT" enthalten. Wegen der Unveränderbarkeit der Daten dürfen diese nicht wiederbeschreibbar sein.

 

zurück zur digitalen Außenprüfung